Home > Association > News > Exposition temporaire au musée du Lötschental

Exposition temporaire au musée du Lötschental

Reklame

Lötschental in der Werbung

4. Juni 2016 – 24. März 2017

Neben professionell hergestellten Grossplakaten sammelt das Lötschentaler Museum seit Jahren systematisch Kleinplakate, die an den öffentlichen Anschlagbrettern der Region aufgemacht werden. Neben dem lokalen Vereins- und Freizeitleben dokumentieren diese Plakate Techniken und Stile populären Gestaltens im Laufe der Zeit. Gerade weil die meisten dieser Kleinplakate von den Veranstaltern selber hergestellt werden, vermögen sie besonders viel über ihre Zeit auszusagen. Als Ausdruck der Populärkultur öffnen sie den Blick auf eine Do-it-yourself-Ästhetik voller Einfallsreichtum und Witz. Als eine Art Strassenkunst beleben sie das Dorfbild. Und als Grafik ohne Grafiker sind sie ein Produkt der Volkskunst.
Als Massenmedium richtet sich das Plakat an ein breites Publikum. Und in der Kombination von Bild und Text weist es eine besonders hohe Informationsdichte auf. Den roten Faden der Ausstellung bildet deshalb das Medium Plakat.

Weitere Themen und Medien gliedern den Rundgang:

  • Der Mensch als Werbeträger
  • Mobile Werbebotschaften: Souvenir und Werbeartikel
  • Tradition als Werbeträger: Werbespots
  • Ungewollte Agenten der Tourismuswerbung: Der Kunstmaler Albert Nyfeler und der Ortspfarrer Prior Johann Siegen

Zwar geht es primär um die ästhetische Qualität der Exponate. Doch werden auch Fragen grundsätzlicher Art aufgeworfen:· Wie verändern sich Form und Botschaft der Werbung im Laufe der Zeit?

  • Welches ist das Verhältnis zwischen Bild und Wirklichkeit?
  • Werbung als Kurzschrift für umfassende Botschaften
  • Werbung als prägendes Element der Alltagsästhetik

Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm mit monatlichen Anlässen.

Dauerausstellung

Prunkstücke der Sammlung
Die Dauerausstellung im Obergeschoss präsentiert wichtige Sammlungsbestände und herausragende Objekte in vier thematischen Abteilungen: Frauenräume – Männerräume; Mensch und Berg; Kleid und Zeit; Bilderwelt Lötschental. Als besondere Höhepunkte sind dabei zu sehen: eine Archivtruhe aus dem Mittelalter, eine Mosaikdecke aus dem 17. Jahrhundert, eine Söldneruniform aus Neapel, Trachtenstücke aus dem 19. Jahrhundert, eine Bohrmaschine vom Bau des Lötschbergtunnels, auf dem Aletschgletscher gefundene Überreste der Verschollenen von 1926...

Praktische Angaben

Besucherinfo
Öffnungszeiten des Museums im Sommer: 5. Juni bis 31. Oktober: täglich ausser Montag 14-17 Uhr
Öffnungszeiten des Museums im Winter: 26. Dezember bis 31. März: Mittwoch, Donnerstag, Freitag 15-17 Uhr. Besuche ausserhalb der Öffnungszeiten und Führungen für Gruppen auf Anfrage

 

Lötschentaler Museum

Museumsweg 1

3917 Kippel

027 939 18 71

info@loetschentalermuseum.ch

www.loetschentalermuseum.ch

Association valaisanne des musées
Rue des Châteaux 14
CH-1950 Sion
Tél: +41 (0)27 606 46 76
Fax: +41 (0)27 606 46 74
Mobile: +41 (0)79 893 60 56
powered by /boomerang - design by Eddy Pelfini